Zur Navigation - Zur Unternavigation - Zum Inhalt

Musikschule

Qualität in der Musikalischen Bildung

Unser Konzept zielt auf Bildung und Qualität ab.

Wir verstehen uns als moderne öffentliche Bildungseinrichtung mit praxiserprobten Konzepten und Methoden. Neben der Weitergabe des Kulturgutes Musik und der Entwicklung neuer Ideen haben wir die Qualität in das Zentrum unseres Wirkens gestellt.

Unter Qualität verstehen wir eine hochwertige musikalische Bildungsarbeit, die zum Ergebnis hat, dass unsere Schüler auf dem jeweiligen Leistungsstand mit Freude und Können singen und musizieren: in Spielkreisen, Orchestern, Bands, Chören und vielen anderen denkbaren Besetzungen.

Als Ergänzung und in Zusammenarbeit mit dem Musikunterricht an allgemein bildenden Schulen folgt unser Musikschulunterricht einem musikpädagogisch wohlüberlegten und sinnvoll strukturierten Ausbildungskonzept, das seit 1984 in der bayerischen Sing- und Musikschulverordnung rechtlich verankert ist.

Anspruch

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat in der „Sing- und Musikschulverordnung“ vom 17.08.84 festgelegt, unter welchen Voraussetzungen die Bezeichnung „Singschule“ und „Musikschule“ geführt werden darf.
Dies betrifft insbesondere den fachlichen Aufbau und das instrumentale Angebot, die Beschäftigung von ausgebildeten Fachkräften, geordnete Rechtsverhältnisse für die Beschäftigung des Lehrpersonals und den inneren Betrieb der Musikschule sowie die Berücksichtigung sozialer Gesichtspunkte bei der Gebührengestaltung.

Verbände

Als Mitglied im Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM) und im Verband deutscher Musikschulen (VdM) profitieren wir von den Erfahrungen anderer öffentlicher Musikschulen und kommen in den Genuss staatlicher Unterstützung. VBSM und VdM sind die Fachverbände der gemeinnützigen Träger von Sing- und Musikschulen.
In den Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen werden nur Schulen aufgenommen, welche die strengen Anforderungen der Bayerischen Sing- und Musikschulverordnung erfüllen.